>
>
Detailansicht
Modellierung vernetzter Wirkbeziehungen im Produktionsanlauf Helge WinklerPeter Nyhuis (Hrsg.)
Buchkategorie: Dissertation
Sachgebiet: Arbeits-, Prozess-, Produktionsplanung und -steuerung
Reihe: Berichte aus dem IFA
Band: IFA 03/2007
ISBN: 978-3-939026-51-8
Erscheinungsdatum: 05.06.2007
Format: 210mm x 147mm, 152 S., 59 Abb.
Preis (inkl. MwSt): 44,00 EUR
Inhalt

Die steigende Variantenvielfalt und die sich stetig verkürzenden Produktlebenszyklen führen nicht nur in der Automobilindustrie zu einer zunehmenden Häufigkeit von Produktionsanläufen. Diese werden meist in Form von Projekten bearbeitet und sind für Unternehmen aufgrund ihres Zeit-, Ressourcen- und Kapitalbedarfs von großer Bedeutung. Sie werden jedoch mit den derzeit verfügbaren Methoden und Werkzeugen noch nicht sicher beherrscht; aufgrund einer Vielzahl von Störeinflüssen werden die technischen, terminlichen und finanziellen Ziele häufig nicht erreicht. Ziel dieser Arbeit ist es, den Einsatz der Proaktiven Anlaufsteuerung durch die Entwicklung eines anlaufspezifischen Prognosemodells zu ermöglichen. Das Ergebnis befähigt den Anwender, die Auswirkung von Störeinflüssen auf Projektverlauf und -ziele zu ermitteln sowie die Wirksamkeit zur Verfügung stehender Reaktionsstrategien zu untersuchen. Hierfür wurde eine Systematik zur Modellierung anlaufspezifischer Wirknetze entwickelt. Sie führt zu einem Beschreibungsmodell für Struktur und Ablauf des Projekts sowie zu modularen, miteinander vernetzten Teilmodellen anlaufspezifischer Wirkbeziehungen. Die prototypische Umsetzung des Modells in einem Prognosesystem und dessen Verifizierung weisen die Effektivität der entwickelten Modellierungssystematik nach und verdeutlichen ihren Beitrag zur sicheren Beherrschung von komplexen Produktionsanläufen.

Schlagwörter
Produktionsanlauf, Anlaufsteuerung, Projektmanagement, Prognosemodell, Wirkbeziehung, Wirknetz
Informationen
für Autoren