>
>
Detailansicht
Kennzahlbasierte Bestimmung der Leistungsfähigkeit von RFID-Komponenten an Flurförderzeugen Andreas Jungk
Buchkategorie: Dissertation
Sachgebiet: Produktivität, Benchmarking
Reihe: Berichte aus dem ITA
Band: ITA 01/2010
ISBN: 978-3-941416-67-3
Erscheinungsdatum: 21.07.2010
Format: 210mm x 147mm, 128 S., 35 Abb.
Preis (inkl. MwSt): 42,00 EUR
Inhalt

Flurförderzeuge sind in der Lage, hochflexible logistische Prozesse abzubilden. Werden zusätzlich RFID-Systeme zur Identifikation von Transporteinheiten und Umschlagstationen eingesetzt, so lassen sich Umschlagzeiten drastisch senken und die Prozesssicherheit steigt. Um die Leistungsfähigkeit von RFID-Systemen zu beschreiben und Vergleiche anzustellen, reichen die bekannten Prüfverfahren nicht aus. In dieser Arbeit werden die Anforderungen an RFID-Systeme am Beispiel des Einsatzes im Umfeld von Flurförderzeugen abgeleitet. Dazu werden die Einflüsse dargestellt, die auf ein RFID-System einwirken. Basierend auf Messreihen, welche in unter-schiedlichen Versuchsumgebungen aufgenommen wurden, werden Einzelkennzahlen abgeleitet, mit denen sich das Verhalten eines RFID-Systems charakterisieren lässt. Diese Kennzahlen werden schließlich zusammengefasst und aggregiert, um Vergleiche zwischen unterschiedlichen Systemen möglich zu machen. Ziel ist es, die Eignung für eine bestimmte Anwendung nachzuweisen.

Schlagwörter
RFID, Flurförderzeuge, Vergleich, Kennzahlen
Informationen
für Autoren