>
>
Detailansicht
Auslaufmanagement in Produktionsnetzen Frauke HertrampfBehrens, Bernd-Arno; Nyhuis, Peter; Overmeyer, Ludger (Hrsg.)
Buchkategorie: Dissertation
Sachgebiet: Arbeits-, Prozess-, Produktionsplanung und -steuerung
Reihe: Berichte aus dem IPH
Band: IPH 03/2012
ISBN: 978-3-943104-72-1
Erscheinungsdatum: 22.10.2012
Format: 210mm x 147mm, 118 S., 48 Abb.
Preis (inkl. MwSt): 38,00 EUR
Inhalt

Produzierende Unternehmen sind aufgrund sich ständig verkürzenden Produktlebenszyklen mit immer häufigeren Produktausläufen konfrontiert. Diese weisen ein hohes Kosteneinsparpotenzial in Form vermeidbarer Restbestände nach dem Auslauftermin auf. Trotz dieses Potenzials wird dem Management von Produktausläufen in der Praxis nur unzureichend Aufmerksamkeit gewidmet. Methoden, Modelle, Leitfäden oder Kennzahlen zur Unterstützung eines effizienten Auslaufmanagements fehlen derzeit noch. Erschwerend kommt hinzu, dass die Produkterstellung bei Produkten mit einer Vielzahl an Komponenten und Einzelteilen meist durch mehrere Unternehmen erfolgt. Die Koordination und Zusammenarbeit dieser Produktionsnetze oder auch Supply Chains erschwert zusätzlich die effiziente Abwicklung eines Produktauslaufs. Die vorliegende Arbeit präsentiert eine methodische Unterstützung zum Auslaufmanagement in Produktionsnetzen, so dass Unternehmen eines Netzes die Kosteneinsparpotenziale erschließen können. Zum einen wird mit dem Einsatz des Fortschrittszahlenkonzepts die Koordination der Produktionsaktivitäten der Unternehmen des Produktionsnetzes unterstützt, zum anderen erlaubt die entwickelte Methode zur Losgrößenplanung eine an die im Auslauf sinkenden Kundenbedarfe angepasste wirtschaftliche Produktion. Anhand eines Anwendungsbeispiels werden die Vorteile der Methode aufgezeigt. Abschließend werden Kernpunkte abgeleitet, um Unternehmen aufzuzeigen, welche Besonderheiten bei einem Auslauf in Produktionsnetzen berücksichtigt werden sollten.

Schlagwörter
Auslaufmanagement; Supply Chain Management; Produktionsplanung
Informationen
für Autoren