>
>
Detailansicht
Planung der systematischen Wandlungsfähigkeit von Fabriken Tim Klemke
Buchkategorie: Dissertation
Sachgebiet: Anlagen- und Fabrikplanung
Reihe: Berichte aus dem IFA
Band: IFA 01/2014
ISBN: 978-3-944586-50-2
Erscheinungsdatum: 01.04.2014
Format: 210mm x 147mm, 219 S., 67 Abb.
Preis (inkl. MwSt): 48,00 EUR
Inhalt

Das Umfeld produzierender Unternehmen verändert sich kontinuierlich. Um die aus den Veränderungen resultierenden Anforderungen zu erfüllen, müssen Fabriken immer wieder angepasst werden. Welche Anpassungen zukünftig erforderlich sind, ist aufgrund der Unberechenbarkeit des Umfelds schwer vorhersagbar. Wandlungsfähigkeit ist daher heute ein Erfolgsfaktor der Industrie. Bisher existierte jedoch kein Ansatz, der eine Betrachtung von Wandlungsfähigkeit erlaubt, bei der alle technologischen, logistischen, organisatorischen und personellen Elemente einer Fabrik, die Elementbeziehungen sowie die Stückzahl-, Varianten-, Kosten-, Zeit- und Qualitätsziele in der Produktion berücksichtigt werden. 
Dieses Defizit wird in der vorliegenden Arbeit durch die Entwicklung einer Methodik zur Planung der systemischen Wandlungsfähigkeit von Fabriken behoben. Die Methodik besteht aus einem Wandlungsmonitoring und einer Wandlungsfähigkeitsbewertung. Beim Monitoring werden mögliche Veränderungsbedarfe von Fabriken durch die Analyse des  Unternehmensumfelds identifiziert. Aufgabe der Bewertung ist es, zu prüfen, ob die vorhandene Wandlungsfähigkeit für die Veränderungsbedarfe genügt, und gegebenenfalls Potenziale zu ihrer Steigerung abzuleiten. Die Validierung der Methodik erfolgte an Standorten der Sartorius AG in den USA und in China.

Schlagwörter
Wandlungsfähigkeit, Fabrik, Planung
Informationen
für Autoren