>
>
Detailansicht
Vergleichende umformtechnische Charakterisierung von Blechwerkstoffen unter mehrachsiger Beanspruchung Christina Sunderkötter
Buchkategorie: Dissertation
Sachgebiet: Umformtechnik
Reihe: Berichte aus dem IFUM
Band: IFUM 03/2007
ISBN: 978-3-939026-59-4
Erscheinungsdatum: 17.09.2007
Format: 210mm x 147mm, 165 S., 104 Abb.
Preis (inkl. MwSt): 44,00 EUR
Inhalt

Bei der Herstellung eines Bauteiles im Tiefziehprozess wird dieser durch das Fließen des Blechwerkstoffes charakterisiert. Dieses lässt sich in Form der Fließkurve darstellen. Diese gibt die Fließspannung in Abhängigkeit des Umformgrades wieder. Weiterhin wird der Tiefziehprozess durch die maximal vom Werkstoff ertragbaren Formänderungen im Bauteil begrenzt. Die maximal vom Werkstoff ertragbaren Formänderungen werden mit Hilfe der Grenzformänderungskurve dargestellt. Im Rahmen dieser Arbeit werden Fließkurven mit dem einachsigen Zugversuch und mit Hilfe mehrachsiger Prüfverfahren aufgenommen. Zu den mehrachsigen Prüfverfahren gehören der Ziehstauchversuch, der Kreuzzugversuch und die hydraulische Tiefung. Um einen Vergleich der Fließkurven aus den mehrachsigen Versuchen mit der Fließkurve aus dem einachsigen Zugversuch durchführen zu können, werden die Fließkurven mit Hilfe der Fließhypothesen nach Tresca, v. Mises, Hill und Hosford auf den einachsigen Zugversuch zurückgeführt. Die Implementierung der Fließkurven aus den mehrachsigen Versuchen in die FE-Simulation führt zu einer genaueren Abbildung des Experiments in der Simulation.

Schlagwörter
Blechumformung, Kreuzzugversuch, Hydraulische Tiefung, Fließkurven
Informationen
für Autoren