>
>
Detailansicht
Montagesynchrone Auftragssteuerung Adriana Stürmann
Buchkategorie: Dissertation
Sachgebiet: Arbeits-, Prozess-, Produktionsplanung und -steuerung
Reihe: Berichte aus dem IPH
Band: IPH 01/2012
ISBN: 978-3-943104-61-5
Erscheinungsdatum: 23.07.2012
Format: 210mm x 147mm, 214 S., 74 Abb.
Preis (inkl. MwSt): 42,00 EUR
Inhalt

Die flexible Anpassung von Produktions- und Logistikprozessen an die sich verändernden Kundenbedürfnisse ist zur Sicherung unternehmerischen Erfolgs eine immer stärker werdende Herausforderung für Unternehmen. Daraus resultieren Anforderungen an die Produktionssteuerung, welche nicht zuletzt aufgrund der wachsenden Bedeutung der Montage für die industrielle Produktion ganzheitlich sowohl Fertigungs- als auch Montageprozess-übergreifend betrachtet und ausgelegt werden muss. Die kosten- und termingerechte Versorgung der Montage mit eigen gefertigtem und einem steigenden Anteil fremd beschafftem Material ist eine bislang wissenschaftlich wenig thematisierte Aufgabe. Diese logistische Herausforderung kann durch ein Konzept zur Montagesynchronen Auftragssteuerung unterstützt werden. Vor diesem Hintergrund hat sich die vorliegende Arbeit zum Ziel gesetzt, ein Montagesynchrones Auftragssteuerungskonzept zu entwickeln, welches »vorausschauend« die notwendige Flexibilität sowie Reaktionsmöglichkeit hinsichtlich einer synchronen Auftragssteuerung von Aufträgen in den Materialversorgungsprozessen für die Montage bietet. Der Synchronisationsansatz fokussiert dabei auf die Kompensation von Störungs-auswirkungen auf die Montage sowie der Flexibilitätssteigerung von Veränderungen im Auftragsdurchlauf. Aufbauend auf einem ganzheitlichen Synchronisationsansatz zwischen Teilefertigung und Montage (horizontale Synchronisation) wird das entwickelte Konzept für eine vorausschauende Fehlteilvermeidung und eine ganzheitliche, montageorientierte Synchronisation der Materialversorgungsprozesse für die Montage (vertikale Synchronisation) mit dem Ziel einer verbesserten Termintreue von Partneraufträgen erweitert. Auf Basis eines Prozessmodulkonzeptes zur Komplexitäts-reduktion und Schaffung von steuernden Eingriffsmöglichkeiten werden Kennzahlen, Methoden und Modelle zur Synchronisation entwickelt und die Montagesynchrone Auftragssteuerung durch Konfiguration von Produktionssteuerungsaufgaben und -verfahren ausgelegt.

Schlagwörter
Produktionslogistik, Produktionsmanagement, Produktionssteuerung, Montage, Synchronisation
Informationen
für Autoren